Streugutlagersilos &
-hallen

Was versteht man unter Silos?

Generell werden Silos in der Industrie oder der Landwirtschaft für die Speicherung bzw. Lagerung von Schüttgut verwendet. Dies reicht von beispielsweise Getreide bis hin zu Zement oder Salz. Allgemein wird bei Silos zwischen verschiedenen Bauformen unterschieden. Dabei gibt es Rundsilos, Rechteck- oder Vielecksilos, die hauptsächlich aus Stahl, Stahlbeton, Aluminium, Holz oder Glasfaserverstärktem Kunststoff bestehen.

Holten bietet Ihnen im Bereich der Streugutlagersilos für Anwendungsfälle im Winterdienst zweierlei Ausführungen an: Streugutlagersilos aus Holz / Stahl und aus GFK / Stahl. Doch auch für größere Mengen stellen wir ihnen Streuguthallen oder Betonblöcke zur Verfügung.

Wie funktionieren Silos?

Silos funktionieren weitestgehend nach dem sogenannten First In First Out Verfahren. Das heißt, dass die Silos von oben mit dem Lagergut befüllt werden und die Entnahme des Schüttguts von unten erfolgt. Somit ist gewährleistet, dass das Salz, das zuerst im Silo eingelagert wurde, auch wieder zuerst entnommen wird.

 

Warum Silolagerung?

Holten Streugutlagerungssilos bieten mit den ausgewählten Werkstoffen Holz, GFK in Verbindung mit Stahl optimale Bedingungen für das zu lagernde Gut – insbesondere für Salz. Die Streugutbehälter sind besonders langlebig und robust sowie korrosions- und wetterbeständig. Die ideale Lösung, um Streusalz trocken zu verlagern und schnell verladen zu können.

Besonders der Werkstoff Holz ist in diesem Bereich von Vorteil: Er gilt aufgrund seiner minimalen Wärmeleitfähigkeit als perfekter Isolator. Dadurch kann verhindert werden, dass das Streugut durch Schwitzwasserbildung der Sonneneinstrahlung beschädigt wird. Vor allem aber weist der Werkstoff eine hohe Salzverträglichkeit auf und wirkt sich während der Lagerzeit sogar positiv auf das Holz aus.

 

Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff: Glasverstärkte Kunststoffe (GFK) sind moderne Werkstoffe, welche in der modernen Industrie nicht mehr wegzudenken sind. Das Material ist in der Verarbeitung sehr vielseitig einsetzbar und wird deshalb unter anderem für unsere Streugutlagersilos verwendet. Der Kunststoff überzeugt dabei mit einem leichten Gewicht und einer gleichzeitig enormen Festigkeit und Stabilität. Neben Witterungs- und Hitzebeständigkeit weist GFK zudem Korrosion- und chemische Beständigkeit auf. Damit gilt: der vielseitige Werkstoff eignet sich hervorragend für das Speichern Ihres Streugutes.

 

Und Warum Hallenlagerung und Betonblöcke als Speicher?

Des Weiteren bestehen die Möglichkeiten der Lagerung in Streuguthallen sowie in Betonblöcken. Die Lagerhallen sowie die Betonblöcke mit verschiebbarem Dach übernehmen dabei eine besondere Funktion im Hinblick auf Temperatur und Feuchtigkeit. Sie bieten Ihnen in dieser Hinsicht perfekte Konditionen für die Speicherung von Streusalz in größeren Mengen. Dabei steht Ihnen ein breiter Spielraum zur Verfügung: Sie können zwischen verschiedenen Maßen und Kapazitäten wählen und wir passen das Streugutlager anschließend auf Ihre Wünsche an.

So sind Sie für den Winter nicht nur gut vorbereitet, sondern während der Saison auch ideal ausgerüstet. Die größeren Alternativen zu Streugutlagersilos erfüllen alle Voraussetzungen für einen modernen, effizienten und umweltverträglichen Winterdienst.

 

Erhalten Sie mehr Informationen über unsere Produkte: HOLTEN_Gesamtprospekt

Treten Sie mit uns in Kontakt

  • Kontaktdaten

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Prospekte

Prospekte   Download
Gesamtprospekt HOLTEN downloaddownload